Beiträge von Kesselkuchen

Die "Eure Videos" Warteliste ist ab sofort unter saschas-fanforum.de/warteliste aufrufbar.

    Ich muss euch ma wieder mein Frust von der Seele schreiben...


    Man hört ja immer viel von Mittelspurschleichern. Bisher dacht ich immer, dass es mehr aufgebauscht wird als da drann ist. Ich dachte: Dann fährt man halt vorbei wo ist das Prob. Ich fahre zu 90% Zweispurig und mit wenig Verkehr. Zwar 200km am Tag, aber gemütliche 200km. Das fürt dazu das ich offenbar eine sehr naive Einstellung habe zur BAB.


    Ich bin gestern von Mannheim nach Bochum gefahren und zurück. 650km. Durchgehend war mittel bis viel Verkehr, aber es lief auch. Also keine Staus. Sehr sehr viel dreispurig.
    Tja was soll ich sagen.. Gestern sind mit ein Paar Andern am Kopf geplatzt..
    Ganz ehrlich, Diese scheiß Mittelspurschleicherei ist mit Abstand das nervigste. Ich rede nicht von denen die 120-140 da fahren. Aber wie viele einfach mit 100 oder noch weniger da stur gefahren sind. Auch wenn bis zum Horizont keiner rechts war. Und wer ist der Depp? Die die Rechts fahren und dann über drei Spuren bis nach links(bei dem Verkehr unmöglich weil links immer wieder einer fährt) und über drei Spuren wieder nach rechts fahren dürfen. Einigermaßen entspannt fahren: unmöglich. Verkehrsfluss erhalten: unmöglich. Lichthupe wird sowieso ignoriert oder kurz nach rechts und hinter mir direkt wieder in die Mitte gefahren. -.- Ich werde nie wieder etwas darüber sagen, dass es doch nicht so schlimm ist. Auch kam es vor das Leute mich ganz langsam überholen und dann wieder langsamer werden wenn sie halb an mir vorbei sind oder wenige Zentimeter vor mir einscheren. Ich war oft so kurz davor einfach rechts zu überholen. Aber eig. hasse ich das obwohl ich glaube das es oft ungefährlicher gewesen wäre wie zum Spurspringer zu werde. Vorallem haben die sich auch nicht stören lassen wenn vor ihnen massenhaft Leute über alle Spuren nach rechts gewechselt haben. Ich muss leider zugeben das ich mich nach zwei Stunden auch nicht mehr immer sehr gut verhalten habe... Ich war irgendwann so gereizt und genervt das ich auch mal etwas wilder Lichthupe(mehrmals schnell hinter einander, weil einmalig wie gesagt ignoriert wurde.) gegeben habe und meine Fahrweise wurde immer aggressiver und ich war immer leichter gereizt. Ich liebe das Autofahren. Besonders auf der BAB aber das gestern waren 7 Std die KEINEN Spaß gemacht haben. Immer wieder auf hundert runter auf eine lücke ganz links warten und wieder Raus usw. Es war einfach zum kotzen.. An alle die, die das jeden Tag haben. Mein Beileid! Ich mit meiner, von freier Straße gewohnten Fahrweise, war teilweise echt hilftlos..
    Ich hoffe das habe ich so schnell nicht wieder.

    Nun...bei ner Freundin von mir war es so, dass Nebelscheinwerfer & Nebelschlussleuchte nur gleichzeitig betrieben werden konnte....weiß bis heute nicht, ob das ein Fehler war oder tatsächlich so gewollt. War auf jeden Fall total blöd....hat man mal "nur" Nebelscheinwerfer gebraucht, war automatisch die NSL mit an....total beknackt....

    Bist du dir da sicher? Was war das denn für ein Auto? Weil eig kann das vom Hersteller kaum so gewollt sein :D das macht es unmöglich sich richtig zu verhalten.. würde mich sehr wundern..

    Ich sehe das so wie Wolfgang. Aber auch an dem was Kickphilipp sagt ist was wares drann. Ich hatte es von Anfang an nicht so eng mit den Regeln gemeint. Ich denke die meisten hier haben nicht das Prob damit, wenn einer so bei 100m Sicht die NSL anmacht. Wie Wolfgang schon sagte ist 100m Sicht verdamt wenig und es kommt einen noch schlimmer vor. Es ging mir jetzt eher darum, dass wenn es ein bissel neblig ist, so 300m mind. oder mehr (Ca so wie bei Sasche in einem Video. Ich glaube das war noch mit Patrik), viele sie schon anhaben und das nachts bei so freier Sicht genauso stört, wie Fernlicht. Oder zumindest ähnlich. Vlt hatte ich mich am Anfang etwas in Rage geschrieben ;)

    Bei mir kann ich den Lichtschlater in zwei Stufen nach außen ziehen. Erste Stufe = Nebelscheinwerfer. Zweite Stufe = NSL. Auch wenn der Schalter deutlich hör und fühlbar nach der ersten Stufe einrastet, könnte ich mir voratellen, dass viele einfach durchziehen bis zum Schluss wenn es Neblig ist. Vlt wissen viele gar nicht genau was da alles angeht und wie man damit umgeht. Mir wurde in der Fahrschule auch gesagt, dass es erlaubt ist die Nebelscheinwerfer an und das Abblendlicht auszuschalten und der Nebelblendung entgegen zu wirken.

    Das diese Regelung noch so jung ist, war mir gar nicht bewusst. Bei normalen Halogenlampen geht das auch noch.. aber bei neueren Autos mit LED, am besten auch noch zwei Nebelschlussleuchten, ist das teilweise schon echt hell. Ich frage mich halt immer warum die Leute es nicht merken wenn vor ihnen einer NSL fährt, dass das blendet. Aber an den Tempomat koppeln.. mhh glaube das ist keine gute Idee. Wie wäre es vlt mit einer Warnung im Kombidisplay stattdessen? Der Autofahrer will nicht bevormundet werde. Ich denke dann würde sie keiner mehr anmachen. Es fährt eh schon keiner 50 bei wenig sicht.
    Ich auch nicht. Sag ich euch ganz ehrlich. Ich fahr so 60-70, weil ich echt angst habe das mir einer mit über 100 hinten rein fährt.

    Ich denke es gibt ein Unterschied zwichen Assistenten und Sicherheitssysteme.
    Assistenten sind immer nice to have, aber nicht wirklich nötig. Sicherheitssysteme gehören für mich immer zur Pflicht. Je nach dem was der Geldbeutel und das Fahrzeug aus der Zeit hergibt. Bei einem neuen Auto hätte bei mir vor Motor usw die Sicherheit immer Vorrang. Ich kenne jeman der sich eine neue C-Klasse geholt hat und dann das kostenpflichtige PreSave system nicht bestellt.. so etwas kann ich nicht verstehen.. dann lieber keine Sitzheizung.


    Ich für meine Teil habe als Student nicht wirklich viel Geld zu Verfügung. Für ein neueres Fahrzeug als 2000-2002 hat es nicht gereicht. Für mich war trotzdem Pflicht: ESP, ABS, ASR, Front- und Seiten- und Kopfairbags.


    Bei den Assistenten möchte ich, solange es irgendwie geht, aber nicht auf Tempomat verzichten. Auf der Autobahn fast unabdinglich. Für Klimaautomatik gilt das Selbe(ich weiss is kein wirkliches Assistentssytem aber helfen tut es ja).



    Wünschen würde ich mir noch Totwinkelassistent und Knieairbags usw. Keines davon ist aber in meinem Budget also leider nicht machbar.

    Bei arbeiten unter Tage oder auf großen Baustellen könnte ich mir noch am ehesten Autonome Fahrzeuge vorstellen, doch ein Computer wird in schwierigen Situationen nie besser sein als ein Mensch.

    ich kenne Lagerhäuser in denen das vereits so gemacht wird. Diese werden wig nicht mehr von Menschen betrehten. Du gibts eine bestellung ab und ein auto holt es für dich.

    Tja.. das gehört, wie das aussterben des Verbrennungsmotors, zu den Dingen die mir nicht sonderlich gefallen aber mit denen ich wohl klar kommen muss da sie früher oder später eintreten..
    Ich hatte die Möglichkeit eine 2016 E-klasse zu fahren. Diese kann bereits Teilautonom fahren und ich muss zugeben das es leider ziemlich gut funktioniert :/ Also auf der BAB hat mich das Auto eig nich wirklich gebraucht. Ich kam mir eher nutzlos vor :S Werde ich wohl nie mögen ;)


    Beim Auto bin ich so konservativ, ich wäre besser 20 Jahre früher geboren worden XD ach ja.. das wäre meine Zeit..

    Lichthupe gegeben - keine Reaktion.

    Das sind Situationen die ich öfter habe. Oft stehe ich auch hinter dem Linksabbieger und sehe wie der entgegen kommende Verkehr Lichthupe gibt und mein/e Vordermann/-frau absolut keine Reaktion zeigt.
    Da frage ich mich immer was machen die wenn die abbiegen. Man achtet doch immer genau auf den Verkehr um die nächste Lücke zu nehmen. Aber offenbar scheineiden sich die Leute die Fußnägel oder andere Sachen.. keine Ahnung.. Ich befürchte oft Handy :/ (man wie ich das hasse)
    Ich der Stadt regen sich viele dann halt schnell auf wenn einer schläft.

    Ich finde man spürt den Unterschied auch bei relativ normalen beschleunigen. In den Kurven bekommt der Frontantrieb (zumindest die die ich kenne) einfach nicht die Kraft auf die Straße. Ich mein nicht das die Räder durchdrehen, sondern die Kraft des Motors gar nicht erst in dem Maß dort ankommt, bei eingeschlagenem Lenkrad. Auch ist der Wendekreis Spürbar größer.

    Wer auf solchen Straßen überholt gehört auch in den Graben^^


    da fährt man halt mal hinterher

    Bei Bussen und LKW klar, da bleib ich auch dahinter. Aber du kennst doch mit Sicherheit Busfahrer. :D Aber ich kann dir sagen wenn du en Traktor vor dir hast und es einige Kilometer bis ins nächste Dorf sind... Fällt es sehr schwer.

    Wäre auf jeden Fall sinnvoller wie die BAB zu beschränken :thumbsup:
    Ich würde es vorallem dann für sinnvoll halten, wenn LKW auch 80 fahren. Quasi Ami-System in light Version :D
    Denn die mit gefährlichsten Situationen sind Überholmanöver über die Gegenspur.
    Ich komme vom Land, wo es Landstraßen gibt die fast nich breiter sind als ne Einspurige. Wenn da die Busse die LKW überholen, oder auch mit Autos, müssen beide leicht im Graben fahren.. Huihu ich kann euch sagen..

Die "Eure Videos" Warteliste ist ab sofort unter saschas-fanforum.de/warteliste aufrufbar.