Hallo, Besucher der Thread wurde 8,7k aufgerufen und enthält 25 Antworten

letzter Beitrag von Bogador am

Verstoß gegen das Bbg melden - IHK

  • Hallo zusammen,


    kennt jemadn von euch eine Anlaufstelle bei der IHK wo man sich hinwenden kann um, Verstöße gegen das bbg zu melden? Was gebau anliegt will ich jetzt hier nicht ausführenh, vllt. wenn der Horror überstanden ist, aber es liegen deutliche Verstöße vor welche gemeldet gehören. Auf eine Emailanfrage hat dort niemand reagiert.


    Viele Grüße

  • Dazu solltest Du, natürlich weiterhin ohne konkret zu werden, zumindest definieren, welches Bbg Du meinst. Wiki kennt z.B. 18 verschiedene die ich zwar auf 4 eingrenzen konnte, jedoch besteht weiter nur eine 25 % Chance...
    BBG – Wikipedia

    In der DDR hat man von mir eine Weltanschauung verlangt, ohne dass ich die Welt anschauen durfte.
    Manfred Krug .

  • Hallo zusammen,


    kennt jemadn von euch eine Anlaufstelle bei der IHK wo man sich hinwenden kann um, Verstöße gegen das bbg zu melden? Was gebau anliegt will ich jetzt hier nicht ausführenh, vllt. wenn der Horror überstanden ist, aber es liegen deutliche Verstöße vor welche gemeldet gehören. Auf eine Emailanfrage hat dort niemand reagiert.


    Viele Grüße

    Hi,


    IHK ? meinst du das BBiG zufällig?


    Im Zweifel nimm dir das Telefon und ruf dort direkt an.
    Sei hartnäckig bis du jemand an der Leitung hast der zuhört und dir hilft.



    Grundsätzlich mach dir aber keine allzu großen Hoffnungen auf schnelle
    Besserung. Bis IHK, Verwaltung und co. mal in die Pötte kommt dauert
    das ewig. Teilweise wird es auch bei einem "du du du böser Brief" belassen
    was praktisch nichts ändert.
    Wenn es zu heftig wird, geh zum Arzt und lass dich Krankschreiben.

  • Dir verbieten zum Arzt zu gehen darf er nicht. Wenn Du Krank bist, ist es Deine Pflicht rechtzeitig zum Arzt zu gehen um Deine Arbeitskraft zu erhalten. Wenn die IHK nicht aus dem Knick kommt, dann wende Dich an die Berufsschule, in der Regel sind die Lehrer eng verbunden mit der IHK. Da könnte man etwas beschleunigen.

  • Das klingt gut. Zur Berufsschule fahre ich nämlich heute abend. (Haben Blockbeschulung)


    Das ist ein Verstoß gegen die Sorfaltspflicht des Betriebes. Und ich wurde gezwungen gegen die Treuepflicht zu verstoßen. Deswegen bin ich ja so hinterher das ahnden zu lassen.


    Schriftliche Beweise liegen btw. natürlich vor

  • Hey,


    Ja meinte das Bbig ^^


    Das Problem ist halt das der AG mir teilweise Arztbesuche verbietet. Genau deshalb hab ich ja da den Stress.

    Hi,


    Grundsätzlich darfst du immer zum Arzt gehen wenn du bedenken an deiner eigenen
    Gesundheit hast. Das würde ich auch in jedem Fall tun, selbst wenn es mich den Job
    kosten würde anschließend. Weil Gesundheit kannst du nie ersetzten, ein anderen
    Job findet man immer.


    Was der Chef in der Hinsicht darf ist aufschiebbare Behandlungen verlangen.
    Z.b. wenn du zum Zahnarzt gehst und der Zahnarzt beim ersten Termin eine
    Füllung macht und dir sagt das du nochmal wiederkommen sollst zum Zahnstein
    entfernen. Da kann der Chef verlangen das du die Behandlung so legst das sie
    ausserhalb der Arbeitszeit ist. ( also das Zahnstein entfernen )
    Deswegen sollte man seinem Chef nicht immer alles erzählen. Man muss zum
    Arzt und fertig. Attest dazu das man da war bzw. gelben Schein für den Tag
    und fertig ist das. Warum du da warst, geht dein Chef mal garnichts an.


    Wenn dir während der Arbeit was passiert zögere nicht im Notfall die
    112 anzurufen. Ich kenn genug Storys wo der Chef gesagt hat sie bleiben
    aber bis Feierabend und hinterher hat am nächsten Tag ein Arzt festgestellt
    das es viel schlimmer wurde weil derjenige gezögert hat direkt zum Arzt zu gehen.
    Auch nach Feierabend gibt es sog. Notfallpraxen wo man hin kann oder einfach
    ins Krankenhaus fahren.



    Zu Treue und Sorgfalt kann ich relativ wenig schreiben.
    In meiner ersten Ausbildung wollte der Chef mich direkt zum Fernseher
    tragen einteilen wodrauf ich nein gesagt hab und strafversetzt wurde
    in die Werkstatt für eine Woche. Die Woche hab ich genutzt um mich
    beim Werkstattmeister unverzichtbar zu machen und so hat er dafür
    gesorgt das Chefe sein will sich sonstwohin stecken konnte. *grins*

  • Ich lade jetzt hier Mal ein Screen hoch.


    Die Person mit der ich da schreibe ist der eigentliche Mitarbeiter der Abteilung. Und auch der einzige. Da ich in der Abteilung lerne ist er also mein Vorgesetzter. Er befindet sich zu dem Zeitpunkt im Urlaub weshalb ich die volle Verantwortung habe und den Job alleine machen muss.


    Es ist durch Berufsschule und auswärtstermine auch niemand da der mich vertreten könnte.


    • Wie man sieht wird mir nicht nur der Arztbesuch verweigert sonder ich solle doch bitte auch den ganzen Tag durchziehen.


    Darin liegt ganz klar der Verstoß.


  • Also um ehrlich zu sein, kann ich bei dem chat nichts verwerfliches entdecken. Die Aussage "zieh morgen bitte durch" heißt für mich in keinster Weise das der Arztgang verboten wird. Da steckt lediglich der Wunsch drin, das du den morgigen Tag arbeiten gehst. Natürlich ist das grenzwertig und moralisch nicht in Ordnung weil so auf dich Druck aufgebaut wird. Rechtlich ist an dieser Aussage aber nichts auszusetzen.
    Des weiteren ist ein privater Whatts-App chat generell immer ganz schlecht bei öffentlichen Stellen als "Beweis" vorzulegen.


    Aber du wirst deine Gründe haben und ich denke das es auch eine Vorgeschichte dazu gibt. Nur mit dem Screenshot allein bringt der Gang zu dieser Behörde definitiv nichts ein

  • Hi,


    Ich frage mal Vorsichtig:
    Du bist dort Azubi und noch relativ jung richtig?


    Wenn ja hast du niemals Verantwortung. Du lernst und sollst Stück für Stück
    an die Aufgaben herrangeführt werden bis du sie alleine ausführen kannst.
    Sollte also an dem Tag was schief gehen, geht das nicht auf dein Konto sondern
    auf das deines Vorgesetzten. Sollte an dem Tag etwas sein was du nicht kennst,
    frag im Zweifel beim Chef drüber nach oder in einer anderen Abteilung.


    Mit dem Arzt bittet er dich nur sofern du es mit deiner Gesundheit verantworten
    kannst. Wenn nicht dann gehst du zum Arzt. Ein Azubi ist nie so wichtig das
    davon der ganze Betrieb abhängt. Das wird einem von den Vorgesetzten aber
    dauernd versucht einzureden.
    Wenn dein Vorgesetzter mit angebrochenen Knochen noch arbeitet ist das
    seine Sache.



    Mein oberster Chef damals sagt auch dauernd das es ja total unverantwortlich
    sei das wir Lehrlinge teilweise bis zu 5 Wochen am Stück im Blockunterricht
    waren. Final Beschwert hat sich bei der Schule aber nie ein Chef. Das war immer
    nur heiße Luft um uns ein schlechtes Gewissen einzureden. Später hat sich mein
    Chef fürchterlich dadrüber aufgeregt das ich im Blockunterricht ja kein Sport
    mitmache. Das könne ja wohl nicht sein und soweiter. Das ist ihm aber erst nach
    rund 2 Jahren aufgefallen weil bei mir immer keine Sport Note da stand.
    Die Abmahnung muste er 2 Tage später zurücknehmen, nachdem meine Anwältin
    seinem Hirn erklärt hat wie sich das so mit ärztlicher Befreiung verhält.
    Gab für meinen Chef noch ein blauen Brief später von der HWK da meine Ärztin
    mit Zeitgleich wegen Psyche eine Woche lang krankgeschrieben hatte.
    Danach kam nix mehr. D.h. doch.


    Ich wurde bei der Abschlußprüfung regelrecht zerlegt von meinem Gegenüber.
    Bin da wirklich mit hochrotem Kopf raus. Paar Wochen später bei der
    Freisprechung wusste ich warum. -> Prüfungsbeste, Kreisbeste und Landesbeste
    und das in einer klaren Männerdomäne "Radio- und Fernsehtechnik" wo es
    damals noch keine extra Gruppe für Frauen gab.



    Also achte auf deine Gesundheit als erstes und mit der Zeit legst du dir auch ein
    gewisses dickes Fell für so Dinge zu.

  • Doch in diesem Falle würde mir der Arztbesuch verweigert. Man muss dazu sagen das ich um 5 anfangen musste. Da ist niemand erreichbar dem ich Bescheid geben kann. Da er aber Recht damit hat das das Grundlage für den Speditagist hätte das extreme Folgen gehabt wäre ich gekommen.


    Und WhatsApp ist heutzutage ein normales Kommunikationsmittel wie Email auch



    Das ganze wird wahrscheinlich vorm arbeitsgericht enden

  • Aber ich seh das auch so wie die meisten anderen hier.
    Wenn es garnich mehr geht, muss man zum Arzt, egal was der Firma dadurch für ein Schaden entsteht.
    Es sollte wieso nicht vorkommen, das ein Azubi unentbehrlich für eine Arbeit ist.
    Wenn sowas eintritt hat die Firma geschlampt und dich trifft da keine Schuld.
    Kenne das aus dem Zivi, da wurde auch von mir Dinge erwartet, die eigentlich nicht zulässig sind.
    Da man sich als "Anfänger" meist noch nicht so gut mit der Rechtslage auskennt, wird da gern versucht ein schlechtes Gewissen einzureden.
    Es wird dann schnell mal mit Strafen gedroht, aber als Azubi haste da ganz andere Recht als ein Angestellter.
    Zieh das durch mit dem Arbeitsgericht, bin mir sicher das du Recht bekommst.

    :!: Wer Rechtschreibfehler sucht und findet, darf diese natürlich behalten :!:

    :thumbsup: Bin ja ein großzügiges Menschenkind :thumbsup:

  • Es sollte wieso nicht vorkommen, das ein Azubi unentbehrlich für eine Arbeit ist.

    Darf ;) das ist einer der nächsten Punkte der an die IHK geht. Das ma nmir vertraut super. Das man mir wichtige Aufgaben gibt finde ich auch super zeigt mir ja das ich mich bis dahin gut gemacht hab. Aber da wurde es eben übertrieben. Das war das Problem.


    Ich habe schon Privilege in Forum von sonderaufgaben bekommen, die aber auch völlig ok waren und kein Problem für einen Azubi

  • So hart es klingt, das ist Altag in der Lehre, besonders als Berufskraftfahrer.


    Ich hatte in meiner Klasse auch ein paar von einer Spedition, in der es ähnlich abging. Da ging es sogar schon so weit, dass einem mit der Kündigung gedroht wurde, weil er mit Attest krank gemacht hat. Auch Aufgaben die nicht zu denen eines Berufskraftfahrers gehören, wurden dort den Azubis auferlegt.


    Und ja ich weiß, dass das nicht erlaubt ist. Nur leider interessiert das weder IHK und noch weniger den Betrieb. Die IHK wird schließlich von den ganzen Betrieben finanziert.

  • Hm :/ dann wohl doch arbeitsgricht. Ich weiß aber auch von vielen Leuten das die Ausbildung super läuft. Bei mir gibt es auch noch ein paar faktoren wo der Betrieb nicht direkten Einfluss hat (Zustand des Internates) z.B.

  • Ja, ich hatte auch eine super Bude, die mich wirklich super behandelt hat. Aber es gibt sehr viele schwarze Schafe.


    Frag doch mal deine Klassenkameraden ob sie in ihren Betrieben mal fragen, ob sie dich übernehmen. Das machen die Betriebe in der Regel gerne. Besonders wenn du schon den LKW Führerschein hast, dann sparen sie diese kosten nämlich.

  • Hallo Addy,


    Auch wenn es spät kommt: Ich hatte ähnliche Probleme in meiner BKF Ausbildung.


    Ich konnte aufgrund einer extremen Bronchitis nicht arbeiten. Laut meinen Chefs wäre dies aber dennoch kein Problem. Das bisschen Fieber und das man nach 20m Laufen kaum noch Luft bekommt sei ja kein Problem, steckt man mich halt solange in die Werkstatt (lach) oder Dispo.


    Im späteren Verlauf (ich war 3 Wochen Krank) bekam ich teils auf Whatsapp Nachrichten weshalb ich denn um 21:30 Uhr noch in Whatsapp online wäre/war wenn ich denn angeblich Krank bin und bekam zum ende hin nicht einmal mein Gehalt gezahlt as ich wieder da war. Da wollte man mir wohl einen Reindrücken. Ich bekam zwar das Geld wieder.. Aber erst nachdem ich ein Schreiben aufgesetzt hatte via Einschreiben.


    Da gab es noch so viel mehr.. Man schickte mich auf eine 1200km Reise (insgesamt) die ich an einem Stück durchziehen sollte mit einem alten vergammelten Sprinter der definitv keinen neuen TÜV mehr bekommen würde weil es angeblich "dringend" wäre... und und und..


    Um 4.00 zum arbeiten angefangen und um 24.00 Feierabend.. Und um 4.00 sollte ich wieder auf der Matte stehen.. Das waren für mich in den 3 Wochen pro Tag 2-3h Schlaf.


    Das Ende vom Lied: Ich habe gekündigt, einen AG gefunden der mir den Führerschein Finanziert hat und arbeite jetzt schon eine ganze Zeit als LKW Fahrer. Zwar ohne Ausbildung aber mit einem Chef der Menschlich ist und einen versteht und zugleich sich um einen "Anfänger" wie mich im Beruf kümmert und mich auch dementsprechend Ausbildet, höchstpersönlich.


    Ich sehe die BKF Ausbildung wie sie oft durchgezogen wird als absoluten Schwachsinn an. Nicht weil man zum LKW Fahrer "keine Ausbildung braucht" sondern weil ein Großteil der Firmen die Azubis nur ausnutzt und kaum oder nur zum Teil die Azubis so ausbildet wie es auch sein soll. Man wird gern für alles andere "Missbraucht" als Dinge zu Lernen die eigentlich wichtig für die Ausbildung und für den Beruf später sind.


    Lass Dich nicht veraschen. Wenn es gar nicht geht wechsel den AG oder suche dir andere alternativen. Lehrjahre sind zwar keine Herrenjahre aber veraschen lassen muss man sich als Azubi auch nicht.


    Die IHK wird ebenso kaum/ gar nicht darauf Reagieren. Von 14 Azubis in meiner Firma sind 12 stück gegangen aus diversen Gründen die teils schon heftig waren. Die hat es zum Teil heftiger getroffen als mich. Die IHK blieb aber ruhig und zeigte auch kein Interesse. Auch nicht als wir mit 12 Mann angetanzt sind und persönlich gequatscht haben.


    Ich für meinen Teil bin jetzt zufrieden. Ich arbeite in einem 5 Mann Betrieb wo der Zusammenhalt vorhanden ist und man auch vernünftig eingelernt wird. Aber halt ohne Ausbildung.
    Lieber verdiene ich 200€ weniger als in einer Spedition zu arbeiten oder Ausgebildet zu werden die einen wie das letzte behandelt.

  • Hey danke für die Antwort,


    Zu spät ist es nicht ich Prügel mich ja immernoch mit denen Rum.


    Habe jetzt letzte Woche durchgängig über 11 Stunden machen müssen.


    Ab morgen soll ich täglich meinen Schlafrhythmus wechseln da ich immer im Wechsel um 7 und um 12 anfangen muss und bis 16 bzw. 22 Uhr arbeiten muss.


    Ich habe schon ein Schreiben aufgesetzt für einen Wechsel der Betriebsstätte, habe mich aber auch extern beworben.


    Leider geben viele AG nichtmal mehr Rückmeldung über Bewerbungen weswegen ich da noch keine Infos hab.

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread? Willst du was dazu schreiben?
    Dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden