Hallo, Besucher der Thread wurde 711 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Poser am

Was fahrt Ihr am liebsten für Güter?

  • Was fahr ihr am liebsten für Güter? 6

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    So dann will ich mal mit dem ersten Thread im neuen Bereich :)


    Was fahrt ihr denn so am liebsten? Stimtm einfach mal ab und tauscht euch aus.

    Viele Grüße:

    Addy

    Projektleitung/Inhaber


    Glaube versetzt Berge. Ein 976er Liebherr auch...


    76561198115876756.png

  • Schwierige Frage mit schwierigen Antwortmöglichkeiten.
    Problem an der Sache ist nämlich, das für nahezu jedes angegebene Gut ein anderer Trailer/Zug/WB nötig ist.
    Klar können z.B. bei Stückgut auch immer wieder Flüssigkeiten dabei sein, auch können Flüssigkeiten mal in 1000 Liter Tanks sein und somit auf einem "Standardtrailer" transportiert werden.
    Was ich keinesfalls fahren wollte, wären Flüssigkeiten in alten Tanktrailern (egal ob Milch oder Benzin). Bei denen ist nämlich das Problem, das die nur wenige Zwischenwände haben, so Kisten fahren sich komplett anders als normale Lkw. Da gehste auf die Bremse, der Lkw bremst und ne halbe Sekunde später hauen dir bei halbvollem Tank ein paar tausend Liter Flüssigkeit ins Kreuz weil die innerhalb des Tanks eben noch nicht mitgebremst haben... ;)
    Abgestimmt hab ich für Sonstiges. Was ich persönlich immer am liebsten gefahren habe, und auch heute noch am liebsten fahren würde, waren Formschlüssige Komplettladungen. Ein Versender, ein Empfänger, durch den Formschluß schön leichte Ladungssicherung und (meistens) keine bösen Überraschungen unterwegs.
    Immer gereizt haben mich allerdings immer auch Schwerlasttransporte bzw. Transporte mit Überbreite/ -länge/ -höhe, in dem Bereich war aber zu meiner aktiven Zeit nie was frei (Da gibts im Raum Karlsruhe quasi nur zwei "gute" Anbieter und bei beiden werden die freien Stellen, naja sagen wir mal, vererbt...

  • Hmja, ich habe Sammelgut angekreuzt. Am besten hat mir aber das Kühler fahren gefallen, solange man nicht für solche Buden wie MGL, Kaufland oder Rewe ran musste. Am besten war es immer Kühlgut für die Schiffsausrüster, Havi/ Mc Donalds oder TK für Schöller, zu fahren, Europaweit. Keinen großen Stress, perfekte Planungen, keine langen Wartezeiten ( max. 1 Stunde) und striktes einhalten der LERU. Wenn die Zeit nicht reichte um den Termin zu schaffen, wurde der Termin umgelegt, so das man es in Ruhe schaffen konnte.
    Das Brummen vom Kühler hat mich nie gestört, im Gegenteil, das Aggregat auf Dauerlauf gestellt und nicht Start/Stop. Der Verbrauch war in der Regel geringer und man hatte weniger Lärm ( ein sonores gleichmäßiges Brummen), auch bei TK- Ware.


    Zuletzt das Sammelgut war zwar auch nicht schlecht, allerdings mit mehr "Fickerei" verbunden. Viele Ladestellen, lange Wartezeiten, viel Trailer tauschen, Paletten von Hand bewegen und die Discounter Buden. War zwar gut für die Figur, aber schlecht für den Rücken, wenn die Paletten +800 Kg hatten.
    LASI war das, wo ich mir am meisten Zeit für genommen hatte. So lange ich mit dem Gurten nicht zufrieden war, rollte der Karren nicht.
    Autoteile von HH nach Mailand war auch toll, man hatte seine Ruhe, man war zwar 2 Wochen Draussen aber alles recht Gechillt. Einzig die Wegelagerer und Raubritter-Staaten durch die man musste. Die waren/sind zwar hübsch, von der Strecke her aber auch öfter mal sehr Teuer, wenn der Verlader sich wieder mit den Gewichten vertan hatte.


    Blechdosen oder Wechselbrücken ist nix für mich, das habe ich mal ausprobiert, konnte dem Ganzen aber nix abgewinnen.
    Silo habe ich nie gefahren. 3 Wochen Lebensmittel Tank war Lustig, für die Schokobuden hatte man salzige Knabberwaren dabei, um die Pförtner zu bestechen und für Chio oder Funny hatte man Schoklade dabei. :D


    Tieflader ( Bagger, Radlader und Stapler) war auch nicht verkehrt, wegen meinem Kaputten Arm hatte ich aber Probleme mit den Spannketten oder wenn die Rampen nicht Hydraulisch waren.


    Mit Autotransporter hatte ich Damals angefangen fest im Spediverkehr zu fahren, da "wuchs" ich aber schnell raus. Bei 189cm und 120kg Damals, war es recht Eng wenn man in die Autos musste. ;)


    Naja, jetzt darf ich nicht mehr. :(

  • Ich fahre die Schwerlast zwar erst seid kurzem im ETS (dank DLC :D ), aber finde ich das Thema sehr interessant.
    Jedes mal wenn ne Doku über das Thema kommt, schau ich mir das interessiert an.
    Frachten die gerade mal um die Strecke kommen, sind echt spannend.
    Ist ja im echten Leben so, das es mit extrem viel Aufwand geplant und durchgeführt werden muss.
    Dazu noch Stecken sperren und extra Leute die das überwachen, is schon echt was Besonderes.
    Für die anderen Verkehrteilnehmer sicher keine Freude, aber irgendwie müssen ja die ganzen riesigen Geräte/Bauteile an ihren Bestimmungsort kommen.
    Hab hier auch schon den ein oder anderen Schwerlast vorbei fahren sehen und ist jedes mal ein Anblick.


    Hut ab, für jeden der an sowas beteiligt ist :!:

    :!: Wer Rechtschreibfehler sucht und findet, darf diese natürlich behalten :!:

     :thumbsup: Bin ja ein großzügiges Menschenkind :thumbsup:

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread? Willst du was dazu schreiben?
    Dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.