Hallo, Besucher der Thread wurde 3,8k aufgerufen und enthält 19 Antworten

letzter Beitrag von Imperialist am

Auto Teile Unger

  • Moin,


    Was habt ihr für Erfahrungen mit Atu?



    Ich habe Beute rausgefunden das ein Bremsflüssigkeitswechsel am 12.05. in Wattenscheid erfunden war.


    Ich habe ihn in Auftrag gegeben und er wurde angeblich auch Gemacht. Heute ließ ich meinen Öldruckschalter in einer anderen Filiale wechseln
    Beim Abholen sagte man mir das die Bremsflüssigkeit 3℅(!) Wasser enthielt. Die Flüssigkeit ist 100℅ nicht 3 Monate alt. Dann erstmal in Wattenscheid angerufen. Dort wurde ich nur angemozt. Also bin ich noch mal zu atu und habe es mir zeigen lassen. Tatsache 3℅ Wasseranteil. Jetzt wird sie morgen auf Garantie gewechselt. Das werde ich auch prüfen.


    Im Endeffekt wurde hier mit meinem Leben gespielt. Das ist ein Sicherheitsrelevantes Teil. Ich bin damit 3000 km Autobahn gefahren. Da hätte leicht was passieren können.


    Über die Filiale in Wattenscheid habe ich eh noch nix Gutes gehört. Auch meinem vater wurde dort schon was verkauft was nicht gemacht wurde. Mam hort ja eh wenig Gutes über atu. Obwohl ich die in Moosburg echt loben muss.


    Ich war echt baff als ich das heute raus gekriegt habe.

    Viele Grüße:

    Addy

    Projektleitung/Inhaber



    Windows ist wie ein U-boot... sobald man ein Fenster öffnet fangen die Probleme an.


    76561198115876756.png

  • Made my day :thumbsup: komisch das man das iwie überall liest wos um atu geht :whistling:

    Viele Grüße:

    Addy

    Projektleitung/Inhaber



    Windows ist wie ein U-boot... sobald man ein Fenster öffnet fangen die Probleme an.


    76561198115876756.png

  • Ich hab mit A.T.U. eigentlich nur positive Erfahrungen gemacht - gut, halt nur Kleinigkeiten dort gekauft. Das größte und teuerste war mal ne Batterie fürs Wohnmobil. Aber eigtl. auch nur, weil die auf nem Stellplatz im Urlaub den Geist aufgegeben hat und der A.T.U. fußläufig zu erreichen war :D

    If you can park it and not turn around to look at it, you haven`t bought the right car!


    "Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that`s what gets you." (J.C.)

  • Bei einem ehem. Arbeitskollegen habe ich miterlebt, dass sie in zwei Fällen trotz Fahrzeugschein der "Autos" vom Arbeitgeber nicht in der Lage waren, das benötigte Öl herauszufinden (in den Fahrzeugen war auch kein Hinweis zu finden, welches sich aktuell im Motor befand, sofern noch welches drin war). Selbes Thema bei der Bremsflüssigkeit, es wurde letztendlich dann eine verkauft, die wohl häufiger über die Theke geht...


    Bei einem anderen Kollegen, der sich dort Reifen bestellt hat wurden zunächst die falschen bestellt, obwohl das Fahrzeug auch in dem Fall vor Ort war - also neuen Termin ausmachen usw..


    Das "Fehler-Ausblinken" mit der Prüflampe bei älteren Fahrzeugen scheint dort auch nicht jedermanns Sache zu sein - Krokoklemme an Minuspol geklemmt, Prüflampe direkt auf den Pluspol und sich dann über den Funken aus der Lampe gewundert...


    Für ein "besseres Gefühl" schadet es wohl nicht, bei den Werkstattaufträgen direkt dabeizustehen um sicherzugehen, dass die Arbeiten (und nur die notwendigen Arbeiten) ausgeführt werden.


    Mir persönlich reichen diese Erfahrungen, um diese Kette zu meiden.

  • Ich kenn nen guten Altpapier verwerter^^

    Viele Grüße:

    Addy

    Projektleitung/Inhaber



    Windows ist wie ein U-boot... sobald man ein Fenster öffnet fangen die Probleme an.


    76561198115876756.png

  • Ich habe in letzter Zeit auch immer wieder von ATU oder anderen Werkstattketten wie PitStop oder ähnliches im Internet viel Negatives gehört.
    Nachdem ich auch die Reportage angeschaut habe die @Sheeva hier im Beitrag gepostet hat, habe ich mich selber etwas mehr mit dem ganzen Thema beschäftigt und das was ich aus eigener Recherche heraus bekommen habe, hat sich genau in der Reportage wieder gespiegelt.
    Ich selber hatte noch keine Erfahrung mit solchen Werkstattketten, das mag eventuelle auch daran liegen das ich noch kein Auto fahre ;) 
    Trotzdem finde ich es sehr dreist was sich die Ketten alles erlauben, Fehldiagnosen, Verarschen der Kunden usw... das finde ich in meinen Augen auch eine bodenlose Frechheit.
    Jedoch hat auch die Reportage nur negatives gezeigt, alles bezogen auf die Werkstatt.


    In meinen Augen würde ich den 100€ Gutschein von @L.S. Moto für den ATU Shop verwenden ((sofern das möglich ist)) da bekomme ich alles Rund ums Auto von Reifen über Felgen bis hin zum Öl, ATU hat eigentlich alles, und das auch zu relative fairen Preisen, ich finde dies sollte man auch einmal sehen und nicht nur immer von den Fernsehmedien beeinflussen lassen.

  • Ich hatte bisher drei mal Kontakt mit A.T.U. und zwei mal wurde ich enttäuscht.


    Es ist schon ein paar Jahre her, da hat mein Vater einen Ölwechsel bei seinem ehemaligen C200 Kompressor Bj. 2006 bei A.T.U. machen lassen, war ein Angebot für 59€. Ich sollte den Wagen abholen, war soweit auch alles OK, nur wurde mir gesagt, dass man die Serviceanzeige nicht zurückstellen konnte, da dies nur mit der Werkstattsoftware von Mercedes möglich ist. Habe bezahlt, bin in den Wagen gestiegen, Minute Später hatte ich die Tastenkombination dafür im Internet gefunden und die Anzeige zurückgesetzt.


    Mitte Februar habe ich neue H1-Lampen für meinen BMW gekauft (Osram Nightbreaker Unlimited, kann ich nur empfehlen), diese gab es im Angebot für 29,99€ das Paar und für 10€ hat sie mir ein Mechaniker gleich auf dem Parkplatz eingebaut. Ging Problemlos und schnell, da war ich wirklich zufrieden.


    Im März war ich in Stuttgart, rund 300km weg von Zuhause, hatte den BMW ca. 6 Stunden in der Tiefgarage stehen und die Batterie war tot. Glücklicherweise hat mir gleich jemand Starthilfe geben können. Habe dann gleich bei BMW angerufen, aber die hatten an dem Tag nichts mehr frei, also bin ich spontan zu A.T.U. um mir eine neue Batterie zu kaufen. Da habe ich aber darum gebeten zunächst die alte Batterie zu prüfen und außerdem zu messen ob der Wagen zu viel Strom zieht. Nach gut 30 Minuten wurde mir gesagt dass der Wagen ganz normalen Ruhestrom hat und dass die alte Batterie kaputt war, also habe ich eine neue Batterie (74Ah) gekauft und gleich einbauen lassen, hat mich mit Arbeit 205€ gekostet, was mir zu viel erschein, aber war mir in dem Moment egal, da ich dachte, dass damit das Problem gelöst sei. Mit der neuen Batterie bin ich dann gut 350km gefahren und habe den Wagen zuhause abgestellt. Am nächsten Morgen war die neue Batterie auch tot, also habe ich den Wagen wieder fremdgestartet, bin etwas gefahren und habe dann den Ruhestrom gemessen: Ergebnis 8A (!). Nach etwas Messen mit Sicherungen ziehen hatte ich den Bordcomputer als Übeltäter entlarvt.
    Habe mich zwar deshalb an A.T.U. gewandt, aber keinerlei Kulanz oder sonstiges, am Telefon waren die Mitarbeiter von A.T.U. in Stuttgart ziemlich unfreundlich.


    Eins ist sicher, zu A.T.U. gehe ich nie wieder!

    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread? Willst du was dazu schreiben?
    Dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden